ClosureFast-Venefit

Das erfolgreichste thermische Verfahren zur Stammvenenbehandlung

Das Closure-Fast Verfahren wurde 2006 von Prof. Dr. Proebstle im Rahmen der von ihm geleiteten europäischen Multicenter-Studie weltweit eingeführt. Es ist aktuell das global erfolgreichste thermische Verfahren zur Stammvenenbehandlung. Die Behandlung wird an unserem Venenzentrum ambulant in lokaler Betäubung (Tumeszenz-Lokalanästhesie) durchgeführt. Durch einen unter Ultraschallkontrolle – in der Regel am Unterschenkel – eingeführten Radiowellen-Katheter wird in örtlicher Betäubung die Vene innerlich mit Hitze verschlossen und die so erkrankten Venenabschnitte ausgeschaltet. Das Verfahren ist durch folgende Eigenschaften charakterisiert:

  • Hautschnitte werden nicht benötigt, die zu behandelnde Vene wird lediglich wie bei einer Blutabnahme punktiert. Das kosmetische Resultat nach dem Eingriff ist in der Regel exzellent. Kompressionsstrümpfe werden in der Regel nur eine Woche getragen.
  • Arbeitsfähigkeit besteht in der Regel bereits wieder am Tag nach dem Eingriff.
  • Die Schmerzen nach dem Eingriff sind gering: Im Schnitt benötigt nur einer von 5 Patienten leichte Schmerzmittel wie Ibuprofen.
  • Behandlung in lokaler Betäubung (Tumeszenz-Lokalanästhesie).

Leiden Sie an Krampfadern und möchten wissen, welche verschiedenen Therapien Ihnen zur Verfügung stehen? Lassen Sie sich bei uns mit einer schmerzfreien Farbultraschall-Untersuchung abklären und die für Sie optimale Therapie finden.

Anmeldung

* markierte Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden

Das Ausfüllen von allen untenstehenden Felder spart Ihnen Zeit an unserer Rezeption:

Die Primärabklärung erfolgt bei Dr. med. Bruno P. Schwarzenbach. Falls ein weiterer Spezialarzt aus unserem Team beigezogen wird, wen wünschen Sie?