Tipps zum Thema: Venenentzündungen

Venen Schmerzen

bewegung-und-fluessigkeit_300

Venen Schmerzen

Bei normalem venösem Blutfluss sind die Venen nicht spürbar. Sind die Venen jedoch gestaut oder entzündet, treten Schmerzen auf. Die Stauung kann durch ein Abflusshindernis entstehen, indem die Vene von aussen zusammengedrückt wird (Tumor, Gebärmuttervergrösserung Schwangerschaft, Venenthrombose usw.). Beim Krampfaderleiden ist die Schlussfähigkeit der Venenklappen vermindert und führt zu einem Rückfluss vom venösen Blut in die Peripherie mit schmerzhafter Schwellung vor allem der Wade und dem Fuss…

Weiterlesen

Venenleiden und Medikamente

natuerliche venenmittel

Venenleiden und Medikamente

Sind Venenmittel wie Tabletten und Salben gegen Krampfadern sinnvoll? Defekte Venenklappen von Krampfadern können weder mit Tabletten noch mit Salben repariert werden. Im günstigsten Fall lindern Medikamente die Begleiterscheinungen vom Krampfaderleiden und können eine zusätzliche Unterstützung zur chirurgischen-, kathetertechnischen-, Kleber -, oder Verödungstherapie von Krampfadern sein. Sinnvoll kann eine medikamentöse Therapie auch sein, wenn invasive Massnahmen nicht angewendet werden können, sei dies aufgrund von einem schlechten Allgemeinzustand des Patienten oder fehlenden Möglichkeiten anderer therapeutischer Massnahmen.

Weiterlesen

Schmerzen und Schwellung in der Kniekehle, Wadenschmerzen – Angst vor einer Thrombose

Baker-Zyste

Schmerzen und Schwellung in der Kniekehle, Wadenschmerzen – Angst vor einer Thrombose

Ein 50 jähriger Patient bemerkte vor einem Monat eine lokale Schwellung in der Kniekehle mit zunehmendem Spannungsgefühl im Bereich der Schwellung und der Wade. Kauernde Körperstellung verstärken die Beschwerden. Abklärung wegen Befürchtung einer Beinvenenthrombose. Eine vom Patienten vermutete tiefe Beinvenenthrombose ist aufgrund der klinischen Untersuchung unwahrscheinlich. Am ehesten leidet der Patient unter einer Baker Zyste, oder an einer seltenen Erkrankung in der Kniekehle wie zum Beispiel einem Weichteiltumor, einer stark erweiterten Arterie oder Vene, einem lokalen Bluterguss oder einer thrombosierten Krampfader…

Weiterlesen

Die Schaumverödung – Behandlung von Krampfadern

schaumveroedung

Die Schaumverödung – Behandlung von Krampfadern

Die Methode der Schaumverödung ist unter Venen Spezialisten (Phlebologe) seit langem bekannt. Die Verwendung von Schaumpräparaten zur Verödung von Krampfadern geht auf das Jahr 1944 zurück.
In der Anfangsphase wurde mittels Injektion vor dem Verödungsmittel eine Luftblase in die blutgefüllte Krampfader injiziert. Die Luftblase verdrängte das Venenblut in der Krampfader. Unterschied der Schaumverödung versus der Sklerosierungstherapie von Krampfadern: Das rein flüssige Verödungsmittel wird nach der Injektion in die…

Weiterlesen

Wieso entzünden oberflächliche Krampfadern und führen zu oberflächlichen Thrombosen?

Krampfadern und Thrombosen

Wieso entzünden oberflächliche Krampfadern und führen zu oberflächlichen Thrombosen?

Krampfadern sind nach Definition Venenabschnitte, in welchen die Venenklappen defekt sind. Das Blut fliesst nicht mehr von gesunder (suffizienter) Klappe zu gesunder Klappe zurück zum Herz, sondern in die Gegenrichtung. Aufgrund dieser vermehrten Druckerhöhung ist die Krampfader am Bein stark erweitert und das Blut wird gestaut. Aufgrund der verminderten Flussgeschwindigkeit (Stase) und dem Überdruck auf die Gefässwände werden die Venenwände „gestresst“. Als Reaktion treten entzündliche Wandveränderungen (Varikophlebitis) auf. Diese…

Weiterlesen

Erysipel bei Krampfaderleiden

Erysipel bei Krampfaderleiden

Erysipel bei Krampfaderleiden

Das Erysipel (Rotlauf, Wundrose) ist eine bakterielle Entzündung der Haut (meist Streptokokken) und kann an allen Körperstellen auftreten. Entlang der Lymphgefässe schreitet der bakterielle Infekt rasch fort und kann ohne antibiotische Therapie zu einer Blutvergiftung (Sepsis) führen. Die frühzeitige antibiotische Therapie ist entscheidend, um grössere Folgeschäden zu verhindern. Die Hauteintrittspforte der Bakterien kann nicht immer eruiert werden. Bereits ein kleiner Hautdefekt (Rhagade) wie auch grössere Wunden oder ein Hautpilz gelten als…

Weiterlesen

Hautekzeme durch Salben Anwendung

Hautekzeme durch Salben

Hautekzeme durch Salben Anwendung

Bei sichtbaren und schmerzhaften Krampfadern wird oft versucht, mit der Anwendung von Salben, ein Fortschreiten der Krampfadern zu verhindern oder mit speziellen „Entzündungspflastern“ Venenentzündungen zu behandeln. Aufgepasst! Oftmals sind mehrtätige Salben oder Pflaster Anwendungen zu stark für die bereits durch die Krampfadern verursachten geschädigten Hautabschnitte. Ausgeprägte schmerzhafte Ekzeme bis hin zu „offenen Beinen“ können die Folge sein. Diese Salben / Pflasteranwendungen verursachen schlussendlich mehr Schaden…

Weiterlesen