kompressions-unterstrumpf

Schwere, müde und schmerzende Beine

Beinprobleme

Beinprobleme sind ein grosses medizinisches Thema mit einer Vielzahl von möglichen Ursachen. Bereits aus der Anamnese (Befragung der Symptome usw.) können mögliche Ursachen ausgeschlossen werden und unnötige Abklärungen vermieden werden. Sind Beinbeschwerden durch Krampfadern ausgelöst, berichten die Patienten vor allem über sichtbare, an Grösse zunehmende Krampfadern, Schwellungsneigung nach längerem Stehen oder in Wärme, Schwere- und Spannungsgefühl, über Müdigkeitsgefühle, nächtliche Wadenkrämpfe, Hautveränderungen der Beine und gelegentlich Schmerzen entlang den Krampfadern.

Tipps zur Entspannung der Beine

Zur Entspannung werden die Beine in Ruhe am besten leicht hochgelagert. Die Kompressions Strümpfe vermindern beim Tragen während dem Tag ein Anschwellen der Beine und sorgen für Erleichterung auch am Abend. Bewegung der Beine während dem Tag erhöht den Blutfluss in den Beinen zurück zum Herz und mildert ein Anschwellen.

kompressions-unterstrumpf

Kompressions-Unterstrumpf

Absätze, stehende Berufe

Stehende Berufe, hohe Absätze, Beine übereinander kreuzen usw. fördern das Krampfaderleiden nicht, dies führt höchstens zu vermehrten Beschwerden (Symptome). Bei Vorhandensein von Krampfadern können stehende Berufe jedoch zu vermehrten Schwellungsneigungen der Beine und Füsse führen. Ungünstiges Schuhwerk, harte Böden, enge Kleidungen usw. können zudem Verspannung der Muskulatur in den Beinen auslösen.

Sport und Muskelkater

Zu strenge oder inadäquate sportliche Tätigkeiten führen zu Muskelfaserzerrungen, Verspannung, Übersäuerung der Muskulatur und in der Folge zu Muskelkater. Auch hier gilt: behutsames, kontinuierlich aufbauendes Training und den Muskeln genügend Ruhe nach körperlichen Aktivität geben.

Wann sind Krampfadern gefährlich

Grundsätzlich sollten alle grösseren Krampfadern behandelt werden, auch wenn diese keine Beschwerden verursachen. In den meisten Fällen sind erst die Komplikationen vom Krampfaderleiden schmerzhaft. Deshalb immer frühzeitig in den krankhaften Prozess eingreifen. Oberflächliche Krampfadern sind dann gefährlich, wenn eine oberflächliche Venenthrombose in das tiefe Beinvenensystem fortschreitet. Dann ist die Gefahr einer tiefen Venenthrombose und Lungenembolie erhöht.

Venensalbe veno relax

VenoRelax wurde zur Anwendung bei schweren, müden Beinen und Wadenkrämpfen entwickelt. Mit sieben natürlichen venoaktiven Substanzen sorgt diese Venensalbe für ein rundum entspanntes Wohlbefinden der Beine und Füsse.

Schöne Beine

Krampfadern werden von Laien zu Unrecht als kosmetisches Problem angesehen.  Aus medizinischer Sicht sind nur die kleinen Besenreiser ein kosmetisches Problem. Alle grösseren Krampfadern benötigen eine adäquate Therapie, sei dies chirurgisch, mit modernen Katheter Therapien (Laser, Radiofrequenz, Kleber usw.) und/ oder der Sklerosierungstherapie (Verödungstherapie, Mikrosklerotherapie, Schaumverödung usw.). Die optimale frühzeitige Therapie von Krampfadern verhindert Spätkomplikationen. Mit allen gängigen Therapiemethoden werden heutzutage- auch bei Vorhandensein von grossen Krampfadern- kleinste Einstiche und Schnitte benötigt und führen bei korrekter Therapie zu rascher Abheilung kleinster Narben.

Kosmetisch störende Besenreiser können ambulant mit der Verödungstherapie (Sklerosierung, Schaumverödung) therapiert werden. Die Laseranwendung von Besenreiser Krampfadern an den Beinen führen leider auch heute noch nicht zu den erhofft guten Ergebnissen und sind der Verödungstherapie deutlich unterlegen. Die Kosten von kosmetischen Therapien werden von den Krankenkassen nie übernommen. Eine Garantie, dass mit der Operation, der Katheter- oder der Sklerosierungstherapie das Resultat von schönen Beinen eintritt, ist auch in den Händen von erfahrenen Therapeuten nie hundert Prozent gegeben. Jeder Patient reagiert verschieden auf die Therapie. In mehr als neunzig Prozent ist aber mit einem guten Ergebnis hinsichtlich der Beschwerden als auch der Kosmetik zu rechnen.

Wadenkrämpfe

Vor allem nächtliche Wadenkrämpfe sind in der Bevölkerung ein häufiges Problem. Deren Ursache ist sehr vielfältig. Am häufigsten sind die Wädenkrämpfe  muskulär, gefolgt von venös bedingten (Krampfaderleiden)  verursacht. Mit zunehmendem Alter werden Muskelkrämpfe durch eine altersbedingte, verzögerte Leitungsgeschwindigkeit der peripheren Nerven (periphere Polyneuropathie) ausgelöst.  In vielen Fällen bleibt die Ursache auch nach breiter Abklärung unklar.

Zur Therapie der Wadenkrämpfe wird in erster Linie weltweit Magnesium eingesetzt. Bei nächtlichen Wädenkrämpfen wird die Tagesmenge als Einmaldosis vor dem Schlafen gehen eingenommen. Auch Salben oder Keilkissen mit Beinhochlagerung können Linderung verschaffen.

Mehr über Krampfadern lesen
Mehr über Wadenkrämpfe lesen
Mehr über Besenreiser lesen
Krampfader Behandlung – Video

Dr. med. Bruno P. Schwarzenbach 2. Februar 2015

Online-Shop:

bein-shop-logo

Bestellen Sie die von medizinischen Fachleuten empfohlenen Kompressionsstrümpfe direkt über den Bein-Shop.ch

Ihr persönlicher Ratgeber und direkter Online Verkaufsshop mit vielen weiteren Artikeln „rund ums Bein“
Wir freuen uns auf Ihren Besuch auf unserer Website
Ihr Bein-Shop.ch Team

Hinterlassen Sie eine Antwort:

* markierte Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden