Besenreiser Bein

Besenreiser – ein kosmetisches Problem

Sind Besenreiser gefährlich?

Besenreiser sind kleinste, erweiterte Venenabschnitte (Krampfäderchen) in der Haut und deshalb gut sichtbar. Die etwas grösseren, knapp unter der Haut gelegenen kleinen Krampfadern werden als Retikuläre Krampfadern bezeichnet. In den meisten Fällen treten beide Formen kombiniert auf. Die kosmetisch störenden Besenreiser erscheinen in den meisten Fällen nach der Pubertät, während der Schwangerschaft oder zunehmend im Alter. Deren Ursache ist hauptsächlich genetisch bedingt.

Besenreiser sind in den allermeisten Fällen ungefährlich und nur ein rein kosmetisches Problem. Ausnahmen sind diejenigen Besenreiser- und Retikulären Krampfadern, welche von grösseren Füllungsquellen gespiesen werden. In diesen Fällen müssen die Besenreiser-/Retikulären Krampfadern zusammen mit den Füllungsquellen therapiert werden.

Retikulären Krampfadern

Können Besenreiser schmerzen?

In seltenen Fällen können auch Besenreiser- oder die Retikulären Krampfadern ein Missempfinden wie Kribbeln oder Überwärmung auslösen.

Besenreiser im Gesicht und Brust

Besenreiser können an allen Körperstellen auftreten. Im Gesicht werden sie als Couperose bezeichnet.

Warum kriegt man Besenreiser?

Wie grosse Krampfadern sind auch Besenreiser in den allermeisten Fällen erblich bedingt. Bereits die Eltern oder Grosseltern waren von der Besenreiservarikose betroffen.

Therapien: Sklerosierung, Microsklerotherapie, Schaumverödung (Foam Therapie), „Bio-Verödung“

Verschiedene Verödungsmittel stehen zur Verfügung (zum Beispiel Aethoxysklerol, Variglobin, Scleremo, Kochsalzlösung („Bio Verödung“). Alle gängigen Verödungstechniken entfalten ihre Wirkung ähnlich, indem mit einer feinen Nadel eine wässerige Lösung in die kleinen Krampfadern gespritzt wird. Alle Sklerosierungmittel lösen an der Innenwand der Vene (Intima) eine entzündliche Reaktion aus. Nach erfolgter Sklerosierungstherapie werden die entzündeten Venenwände mit einem Druckverband aufeinander gepresst, verkleben miteinander und sind mit der Zeit nicht mehr sichtbar. Bei der „BioVerödung“ wird eine hochkonzentrierte (27% „biologische Kochsalzlösung“) verwendet. Die entzündliche Wirkung auf die Venenwand ist dieselbe wie bei allen oben genannten Verödungsmitteln.

Bei der Schaumsklerosierung wird das Verödungsmittel (Aethoxysklerol) in optimaler Konzentration, Menge und Luft kräftig durchmischt und ein Schaum erzeugt. Im Vergleich zur allein wässrigen Lösung entfaltet der Schaum eine deutlich stärkere Wirkung. Das Schaumvolumen (Luftblasen) verdrängt das Blut in den Krampfadern und das Sklerosierungsmittel kann eine bessere Wirkung an den Venenwänden erzielen.

Erfahren Sie mehr über die Therapien

Bezahlen Krankenkassen?

Die Besenreiservarikose ist in den meisten Fällen ein kosmetisches Problem und deren Therapie mit der Verödungs- /Lasertherapien werden nie von den Krankenkassen übernommen.
In manchen Fällen entstehen Besenreiser- und Retikuläre Krampfadern als Folge von grösseren Krampfadern.

Deshalb müssen vor jeder Therapie auch kleinster Krampfadern / Besenreiser mittels phlebologisch apparativer Untersuchung (Farbultraschall) abgeklärt werden.

Sind grössere oberflächliche Krampfadern die Ursache der kleinen Hautäderchen, müssen die grössen Krampfadern- sogenannte Füllungsquellen- ebenfalls therapiert werden.

Können kleinere Krampfadern nicht chirurgisch entfernt werden und eine Therapie ist medizinisch indiziert, ist die Therapie mit der Verödungstherapie Krankenkassen pflichtig.

Können sich Besenreiser zurückbilden?

Grundsätzlich bilden sich Besenreiser nicht zurück, im Gegenteil, sie werden in ihrer Anzahl mit jedem Jahr zunehmen. Einzige Ausnahme ist die Schwangerschaft. Werden die Besenreiser während der Schwangerschaft durch die vermehrten weiblichen Hormone erweitert, sind sie besser sichtbar. In vielen Fällen bilden sich die Besenreiser- und Retikulären Krampfadern nach der Geburt wieder zurück. Bleiben viele kleinere- als auch grössere Krampfadern Monate nach der Geburt bestehen, sollte nach grösseren Füllungsquellen gesucht werden. Denn belassene Krampfadern werden ohne Therapie bei der nächsten Schwangerschaft noch mehr Beschwerden hervorrufen. Die Empfehlung vieler Leute, die Krampfadern erst nach abgeschlossener Familienplanung zu therapieren, ist grundsätzlich falsch.

Mehr über Besenreiser lesen
Mehr über Krampfadern lesen

Dr. med. Bruno P. Schwarzenbach 1. Dezember 2014

Online-Shop:

bein-shop-logo

Bestellen Sie die von medizinischen Fachleuten empfohlenen Kompressionsstrümpfe direkt über den Bein-Shop.ch

Ihr persönlicher Ratgeber und direkter Online Verkaufsshop mit vielen weiteren Artikeln „rund ums Bein“
Wir freuen uns auf Ihren Besuch auf unserer Website
Ihr Bein-Shop.ch Team

Hinterlassen Sie eine Antwort:

* markierte Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden