Arterienleiden

Das Herz pumpt mit hohem Druck das in den Lungen mit Sauerstoff angereicherte Blut über die Arterien in die Hauptschlagader (Aorta). Das sauerstoffreiche Blut wird pulsierend über Arterienabgänge aus der Aorta in den Kopf (Hirn), in die Arme, in den Bauch (Bauchorgane) und in die Beine transportiert.

Erkrankungen der Arterien und deren Komplikation

Erweiterung der Arterie führt zu einem Aneurysma mit der Gefahr der plötzlichen Ruptur mit lebensbedrohlichen Komplikationen

Erweiterung der Arterie führt zu einem Aneurysma mit der Gefahr der plötzlichen Ruptur mit lebensbedrohlichen Komplikationen

Verengung

Die Arterien können sich durch zunehmende Verkalkung (Arteriosklerose) verengen und im schlimmsten Fall plötzlich vollständig verschliessen. Dem Laien ist diese Erkrankung unter dem Begriff „Raucherbein, Schaufensterkrankheit“ bekannt. Sind nicht genügend Umgehungskreisläufe vorhanden, sterben die lebensnotwendigen Zellen innerhalb kurzer Zeit infolge Sauerstoffmangel ab. Dies führt in den meisten Fällen zu irreparablen Schäden, wie zum Beispiel zu Herz- und Hirninfarkt oder zum Absterben von Extremitäten. Nur die sofortige Eröffnung der akuten Verschlüsse kann ein weiteres Absterben von Zellen verhindern.

Erweiterung

Die Arterien werden aber nicht nur verengt. Auch das Gegenteil kann eintreten, nämlich eine Arterienerweiterung. In diesem Fall sprechen wir von einem Aneurysma. Durch den hohen pulsierenden Arteriendruck kann die ausgeweitete Wand plötzlich durchbrechen. Die massiven Blutungen können wegen des hohen Druckes in den meisten Fallen nicht mehr gestoppt werden.

Weitere Ursachen

Seltener entwickelt sich ein akuter Arterienverschluss aufrund einer Embolie, einer Entzündung der Gefässwand oder einer Kompression von Aussen auf das Gefäss, einem sogenannten Entrapment-Syndrom (Sehnen, Muskulatur, Tumor usw.).

Arterienleiden im Überblick

1. Arteriosklerose

Hauptrisikofaktoren für die Ausbildung der Arteriosklerose in den Beinen sind das Nikotin (Rauchen), die Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus), ein erhöhter Blutdruck (arterielle Hypertonie), ein erhöhter Fettgehalt im Blut (Hypercholesterinämie) und das Alter. Bei Kombination mehrerer Risikofaktoren steigt das Risiko markant an. Während Frauen nur in jungen Jahren durch die Hormone deutlich besser vor einer Arteriosklerose geschützt sind als Männer, verlieren sie diesen Vorteil im Alter… weiterlesen

2. Embolie

Bei einem embolischen Verschluss einer Hauptarterie des Beines treten die ersten Schmerzen ohne vorherige Symptome plötzlich und intensiv auf. Denn im Gegensatz zur langsam fortschreitenden Arteriosklerose hat das Bein nicht die Möglichkeit, über eine längere Zeit notwendige Umgehungskreisläufe (Kollateralen) aufzubauen. Der Embolus wird zum Beispiel aus der Herzhöhle oder aus einer erweiterten Arterie (Aneurysma) in das Bein gepumpt und bleibt meist an Gefässverzweigungen hängen… weiterlesen

Abklärung von Arterien

VASCULAR LAB Bellevue Zürich
Wir empfehlen: Online Arterien-Check beim VASCULAR LAB Bellevue Zürich